Deutscher Gewerkschaftsbund

Schöneberger Forum 2014

Für einen handlungsfähigen öffentlichen Dienst


Wie wichtig der öffentliche Dienst für die Funktionsfähigkeit unserer Volkswirtschaft und für die Bürgerinnen und Bürger ist, wird oft erst deutlich, wenn dieser seine Leistungen nicht bzw. nicht in ausreichender Form erbringen kann. Beim Blick in die Zeitungen drängt sich dennoch gelegentlich der Eindruck auf, der öffentliche Dienst sei ein reiner Kostenfaktor. So liest man regelmäßig, er sei Mitverursacher der - vermeintlichen - Staatsschuldenkrise. Dass ein Großteil dieser Schulden erst durch die Rettung der Banken im Jahr 2008 entstanden ist und die öffentliche Hand durch beherzte Intervention auf diese Bankenkrise die richtigen Antworten fand, wird oftmals außer Acht gelassen. Es kann einerseits zwar als Meisterstück der Lobbyisten bezeichnet werden, aus einer Bankenkrise eine Staatsschuldenkrise zu machen, doch droht damit anderseits die Gefährdung der Problemlösungsfähigkeit unserer Gesellschaft.

Reiner Hoffmann

Reiner Hoffmann, Vorsitzender des DGB sowie der Hans-Böckler-Stiftung DGB/Simone M. Neumann

Dieser Entwicklung heißt es gegenzusteuern. Die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger an die durch den öffentlichen Dienst zu erbringenden Leistungen der Daseinsvorsorge und der inneren wie öffentlichen Sicherheit sollen dabei der Maßstab sein.

Am 25. und 26. November 2014 wird die Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit dem DGB den fachlichen Austausch darüber in den Mittelpunkt der Veranstaltung stellen, wie die Arbeitsbedingungen im öffentlichen Dienst derart ausgestaltetet werden können, dass im Ergebnis auch seine Handlungsfähigkeit verbessert wird.

Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden des DGB und der Hans-Böckler-Stiftung, Reiner Hoffmann, wird Frank Bsirske, Vorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, erläutern, was aus seine Sicht getan werden muss, damit der öffentliche Dienst auch zukünftig Dienstleistungen verlässlich für die Bürgerinnen und Bürger erbringen kann. Zudem freuen wir uns, den Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière als Referenten begrüßen zu dürfen.

Im Anschluss an den ersten Veranstaltungstag werden mit der Verleihung des Deutschen Personalräte-Preises die Personalräte geehrt, die in den letzten drei Jahren durch kreative Ideen und Engagement aufgefallen sind. Bewerbungen sind noch bis zum 13. Juni möglich.

Zur Onlineanmeldung geht es hier entlang.

Aktuelle Meldungen zum Öffentlichen Dienst

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3
Letzte Seite 
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3
Letzte Seite 

Aktuelle Stellungnahmen zum Dienstrecht

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3
Letzte Seite 
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3
Letzte Seite